Category Archives: Familienrecht

Düsseldorfer Tabelle 2022 - Kindesunterhalt

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 2023

Die aktuelle Düsseldorfer Tabelle mit Stand vom 01. Januar 2023. Die folgenden Tabellen enthalten die sich nach Abzug des jeweiligen Kindergeldanteils (hälftiges Kindergeld bei Minderjährigen, volles Kindergeld bei Volljährigen) ergebenden Zahlbeträge. In 2023 beträgt das Kindergeld einheitlich für jedes Kind 250 Euro. Kindesunterhalt Tabelle 2023 Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen 0 -

KINDERGELD UND KINDESUNTERHALT: ÄNDERUNGEN ZUM JAHRESBEGINN 2023

Kindergeld und Kindesunterhalt: Änderungen zum Jahresbeginn 2023

Zum Jahresbeginn 2023 ergeben sich einige Änderungen zum Kindergeld und zum Kindesunterhalt. Der Bundestag hat hierzu neue Beschlüsse gefasst und teils grundlegende Änderungen in der Rechtslage herbeigeführt. Wir klären für Sie die wichtigsten Änderungen. Änderungen beim Kindergeld Mit seinem Beschluss vom 10.11.2022 hat der Bundestag für eine unerwartete Überraschung gesorgt.

Schwiegereltern können geschenkte Renditeobjekte wegen Scheitern der Ehe des Kindes nicht zurückfordern

Rückforderung von Renditeobjekten nach Scheidung

Schwiegereltern können geschenkte Renditeobjekte wegen Scheitern der Ehe des Kindes nicht zurückfordern Schenken Eltern ihrem Kind und dessen Ehepartner/in eine Immobilie, die lediglich als Renditeobjekt genutzt wird und scheitert die Ehe später, so können die Eltern sich nicht auf einen sogenannten „Wegfall der Geschäftsgrundlage“ berufen und eine Rückzahlung gegen das

IMPFUNG BEI KINDERN – WAS IST BEI UNEINIGKEIT DER ELTERN?

Impfung bei Kindern – was ist bei Uneinigkeit der Eltern?

Die Corona-Impfung in Deutschland nimmt Fahrt auf. Aktuell (Stand 17.05.2021) wurden 39,4 Millionen Impfdosen verabreicht und 9,06 Millionen Personen sind vollständig geimpft. Außerdem gehen die Hersteller davon aus, dass voraussichtlich ab September ein Impfstoff für Kinder ab dem zweiten Lebensjahr verfügbar ist. Impfbereitschaft und Impfverweigerung spalten dennoch weiter die Gesellschaft.

„Online-Scheidung“ geht das überhaupt? Zur Scheidung während der Corona-Krise

„Online-Scheidung“ geht das überhaupt? Zur Scheidung während der Corona-Krise

Online-Scheidung? Gibt es das wirklich? In unseren digitalen Zeiten erledigen wir immer mehr über das Internet – also online. Insbesondere seit Beginn der Corona-Krise erfreuen sich Online-Shopping, Online-Arbeit im Homeoffice oder „Online-Kino“ über Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime immer größerer Beliebtheit, auch aufgrund der Einschränkungen des Offline-Lebens. Dies bringt